Aktuelles Sanierungsprojekt der c.a. möller GmbH im Zentrum Hannovers.

Die Sanierung des Mehrfamilien- und Geschäftshauses Schloßstraße/Klostergang der CA Möller GMBH / Payer GbR im Herzen Hannover ist sehr weit fortgeschritten. Die Arbeiten an der Gebäudehülle sind abgeschlossen. Die Umstellung der Anlagentechnik auf Fernwärme erfolgt noch. 

Die Luftdichtheitsmessungen in den drei Gebäuden wurden mit sehr guten Ergebnisse zwischen 0,82 bis 1,1  1/h abgeschlossen!

Das neue Erscheinungsbild der Fassade zur Leine hin ist geprägt duch die gedämmte, neu geputze und farbig gestaltete Fassade sowie die sanierten Balkone mit neuen Geländern, die detailgetreu den ursprünglichen  Geländern nachgebaut wurden. 

Bild-neu-original SAM_3184-original

Blick auf den sanierten Umlauf im obersten Geschoss und die Geschosse darunter mit neuer Fassade und neuen Balkonen.

IMG_4552-original

Blick auf die Gebäudeecke Klostergang - Pferdestraße

Das Gebäude stammt aus den 50er Jahren und verfügt über einen gestalterisch sehr ansprechenden und klar gegliederten Aufbau. In den 4 Obergeschossen befinden sich insgesamt 27 hochwertige Wohnungen. Im obersten Geschoss springt die Fassade zurück und bietet Platz für eine am gesamten Gebäude entlang laufende Dachterrasse mit einzigartigem Blick über Hannover. Das Erdgeschoss des Gebäudes wird geschäftlich genutzt. Hier sind zwei Restaurants ansässig, die den Außenbereich vor dem Gebäude direkt am Leineufer als Terrassenfläche bei gutem Wetter nutzen. Des Weiteren befinden sich im Bereich zur Pferdestraße ein Geschäft sowie der Firmensitz der CA Möller GMBH / Payer GbR.

Der Bauherr hat sich nach umfangreicher Beratung durch Trinity Consulting (Machbarkeitsstudie, Projektierung zur Abbildung verschiedener energetischer Niveaus, Betrachtungen zur Bauphysik, detaillierte Berechnung aller Wärmebrücken, Untersuchung verschiedener anlagentechnischer Konzepte, Vorschläge zur Gestaltung der sanierten Fassade. Lüftungsplanung usw. wurden von TC im Vorfeld erstellt) für eine Sanierung zum KFW Effizienzhaus entschlossen. Weiterhin verfolgt er folgende weitere Zielvorgaben:

  • gestalterisch ansprechende Lösung für Baukörper im Einklang mit der historisch bedeutsamen Nachbarschaft
  • technisch ausgereifte und langlebige Konstruktionen und Materialien
  • ein stabiles und umweltfreundliches anlagentechnisches Konzept
  • Gewährleistung eines dauerhaft hochwertigen Wohnstandards

 Die Sanierung umfasste folgende Maßnahmen:

  • Außenwanddämmung
  • Austausch der Fenster
  • Balkonsanierung
  • Dachsanierung
  • Einbau einer neuen Anlagentechnik
enercity – Die Energie-Marke der Stadtwerke Hannover WUFI - wärme und feuchte instationär TRNSYS - thermische Gebäude- und Anlagensimualtion KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau Ingenieurkammer Niedersachsen BAFA - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Ingenieurkammer Hessen Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege GmbH Die Energieeffizienz-Experten