Geförderte Energieberatung Wohngebäude jetzt als ISFP (Individueller Sanierungsfahrplan)

Der Bund fördert die Energieberatung für bestehende Wohngebäude durch entsprechend gelistete Sachverständige aus der Energieexpertenliste des Bundes. Die Förderung erfolgte früher als sogenannte „Vor-Ort-Beratung“. Jetzt heißt sie „Energieberatung Wohngebäude“!

Mit der Beratung sollen Eigentümern sinnvolle Weg aufgezeigt werden, wie sie die Energieeffizienz ihres Gebäudes verbessern können. Dabei werden bis zu 60 Prozent der förderfähigen Beratungskosten (max. 800 Euro für 1 oder 2 Familienhäuser und 1.100 Euro für Wohngebäude mit drei und mehr Wohneinheiten) direkt an den Berater gezahlt. Der Gebäudeeigentümer zahlt nur noch den Rest des Honorars als seinen Eigenanteil. Das Programm läuft wie gehabt über das BAFA (Bundesamt für Ausfuhr und Wirtschaftskontrolle).

Neu ist der sogenannte „individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP)“.

Dabei handelt es sich um eine von der Dena extra auf den Anspruch der Eigentümer, die für sie wesentlichen Beratungsergebnisse schnell und übersichtlich einsehen zu können, abgestimmte Art der Ergebnisdarstellung.

Trinity Consulting hat aktuell die BAFA Beratung für eine historische Hofanlage aus dem 19. Jhdt. abgeschlossen. Das Objekt steht nicht unter Denkmalschutz, es handelt sich aber um besonders erhaltenswerte Bausubstanz.

Diese Einschätzung des Denkmalschutzes machte es möglich, dass die umfangreiche Förderung des BAFA für die Beratung in Anspruch genommen werden konnte, obwohl ein Großteil der künftig zu Wohnzwecken vorgesehenen Fläche bislang Stallfläche und damit unbeheizt war. Im Normalfall ist dies ein Ausschlusskriterium für die BAFA Förderung. Nur bei denkmalgeschützten Gebäuden oder besonders erhaltenswerter Bausubstanz ist die Förderung in diesem Fall möglich.

An die Bafa Beratung schließt sich nun die umfassende Sanierung des Gebäudes an, die Trinity Consulting hinsichtlich u.a. Wärmebrückenberechnung, feuchtedynamischen Nachweisen für die geplanten Aufbauten (u.a. Fachwerkkonstruktion mit Innendämmung), energetische und bauphysikalische Qualitätssicherung, Luftdichtheitstest) begleitet.

Das historische Objekt vor Beginn der Sanierung

SAM_3640_Ansicht-von-Sueden-original SAM_3516_Nordansicht-Eingang-in-Diele-original
Teilansicht von Süd Eingangsbereich
SAM_3639-original SAM_3455_Fenster-DG-Haupthaus_alt_Einfachglas-original
Teilansicht von Ost Fenster im Dachgeschoss

enercity – Die Energie-Marke der Stadtwerke Hannover WUFI - wärme und feuchte instationär TRNSYS - thermische Gebäude- und Anlagensimualtion KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau Ingenieurkammer Niedersachsen BAFA - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Ingenieurkammer Hessen Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege GmbH Die Energieeffizienz-Experten